KURUX - Kultur für Dich!
Jugendliche Radiomacher/innen dokumentieren Kulturrucksack-Projekte in ganz NRW: Das ist das Ziel des Projekts KURUX, das landesweit Jugendredaktionen aufbaut.

Der NRW Kulturrucksack ist ein Landesprogramm zur Förderung kultureller Bildungsprojekte, die sich an 10- bis 14-Jährige richten. 55 Städte und Gemeinden waren beim Start 2012 in NRW dabei, 2017 waren es bereits 231 Kommunen.

Das Programm ist dabei vielfältig: Es reicht von Tanz- und Musikprojekten über Zirkusartistik, Mal- oder Literaturkursen bis Museumsbesuchen und Theaterveranstaltungen.

Um die zahlreichen Kulturrucksack-Projekte zu dokumentieren, startete 2012 ein landesweites Radioprojekt. Unter dem Namen „KURUX – Kultur für Dich!“ werden in ausgewählten Kommunen NRWs Radioredaktionen aufgebaut. Die jungen Kulturreporter/-innen erwerben zunächst radiojournalistisches Know-how und berichten anschließend über die Kulturrucksack-Projekte vor Ort.

Veröffentlicht werden die Ergebnisse als Podcast hier auf dieser Seite, auf http://www.kulturrucksack.nrw.de/blog
und im Lokalfunk.

Projektkoordination:
Nina Stapelfeldt/ stapelfeldt@jfc.info


Informationen zum NRW Kulturrucksack:
http://www.kulturrucksack.nrw.de/

Termin:

20.09.2012 - 31.12.2019

Ansprechpartner: Nina > jfc > Deutschland

Länder

| Deutschland

KURUX Monheim 06/17



Während der Projektwoche „Weltall und Rasende Reporter“ im Haus der Jugend in Monheim gab es für die Teilnehmer wieder vielseitige Angebote. Die Schüler der „Peter Ustinov Gesamtschule“ Monheim hatten die Wahl zwischen verschiedenen Workshops. So stand auch das Radiomachen zur Auswahl.

In einem zweitägigen Radioworkshop konnten die Kinder und Jugendlichen erste Erfahrungen mit den Aufnahmegeräten sammeln und waren nach spielerischen Übungen schnell soweit, dass sie als rasende Reporter über die Ereignisse und Angebote der Projektwoche berichten konnten.

Das Thema der Projektwoche war, wie erwähnt, „Weltall.“ Simon, Robin, Sharon, Vivien und Maike, die Radiomacher, dachten sofort an Sterne, Planeten, Raumschiffe, Astronauten, aber auch an außerirdisches Leben, Aliens und Weltraummonster. Daran angelehnt hat sich die Radiogruppe den Namen „Radiomonster“ gegeben.
In Fantasieinterviews hatten die Reporter die Gelegenheit, Außerirdische mit ihren Fragen zum Leben im Weltall zu löchern. In der Umfrage „Wie stellst du dir das Jahr 2075 vor?“ schauten die jungen Radiomacher in die Zukunft. Innerhalb von zwei Tagen entstand eine Radiosendung, die von Maike locker moderiert wurde.

Viel Spaß mit den „Radiomonstern"!
von Nina > jfc > Deutschland

Projekte

| KURUX - Kultur für Dich!

Datum:

22.06.2017

Angehört:

0
Langweilig!Nix Besonderes!Okay!Ziemlich cool!Hammer!
Stimmen: 0


Mit folgendem Code kannst du diesen Audioclip auf anderen Webseiten anzeigen:
Facebook share

Kommentieren!

Kommentare

Einloggen, um zu kommentieren



Name:


Passwort:



Passwort vergessen?
Benutzer: 49

Förderer









KOOPERATIONSPARTNER:






Stadt Ratingen

Medienwerkstatt Bonn
Stadt Bonn

L'UniCo
Stadt Paderborn


Radio Kiepenkerl

Login

Name:


Passwort:



Passwort vergessen?
Benutzer: 49